Blick durch eine Lupe

IRIS Forschung

IRIS Forschung in Zusammenarbeit mit ZIRIUS
[Foto: fotografierende von Pexels]

IRIS Forschung

Der Fokus der neuen IRIS-Forschungsgruppe - in Zusammenarbeit mit ZIRIUS - wird darauf liegen, über die gesellschaftlichen Auswirkungen von intelligenten Systemen im weitesten Sinne nachzudenken. Die Forschung kann sich mit einem der folgenden Themen befassen, wird sich aber nicht darauf beschränken, intelligente Systeme in der Gesellschaft einfach "akzeptabler" zu machen.

Wir sind derzeit dabei, diese Position zu besetzen; daher ist diese Seite im Aufbau. Vielen Dank für Ihr Verständnis und schauen Sie bitte bald wieder vorbei.

Mögliche Forschungsthemen

  • Ethische und gesellschaftliche Herausforderungen von intelligenten Systemen
  • Risiken und Nutzen der automatisierten Entscheidungsfindung in verschiedenen Anwendungsfeldern
  • Partizipative/konstruktive Technikfolgenabschätzung (p/cTA)
  • Szenarien, die Kontexte und Voraussetzungen für den Einsatz intelligenter Systeme in der Gesellschaft analysieren
  • Voraussetzungen für einen gesellschaftlich wünschenswerten Einsatz von lernenden Systemen und autonomer Entscheidungsunterstützung bzw. Entscheidungsfindung
  • Verantwortungsvolle Formen von Mensch-Computer-Interaktionen
  • Sozialökologische Auswirkungen der Digitalisierung
  • Grenzen und kritische Aspekte von Datafizierung, künstlicher Intelligenz, lernenden Systemen und Smartification
  • Datenökonomie, Assetization und Geschäftsmodelle
Zum Seitenanfang