Interchange Forum for Reflecting on Intelligent Systems - IRIS

Stuttgart Research Focus

Willkommen! Das SRF IRIS ist ein interdisziplinärer Forschungsschwerpunkt, in den 9 Fakultäten und 26 Institute der Universität Stuttgart integriert sind.

Zweck und Zielsetzung von IRIS

Der SRF IRIS (Interchange Forum for Reflecting on Intelligent Systems) bietet eine Plattform, um die kritische Reflexion über intelligente Systeme und ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft anzuregen, zu entwickeln und zu bewirken.

IRIS wurde 2021 gegründet, arbeitet eng mit den bestehenden Exzellenzclustern zusammen und bietet Raum für den Austausch sowohl über interdisziplinäre als auch über universitäre Grenzen hinweg. IRIS greift sensible Themen wie zum Beispiel verantwortungsvolle Mensch-Computer Interaktion, ethische und gesellschaftliche Herausforderungen, sowie Risiken und Nutzen automatisierter Entscheidungsfindung in unterschiedlichen Anwendungsfeldern auf und konzipiert integrative Reflexionsangebote für Forschung, Studium, Lehre und Transfer.

Stuttgarter Weg

Im Einklang mit dem "Stuttgarter Weg" und der Vision der Universität "Intelligente Systeme für eine nachhaltige Gesellschaft" haben wir das perfekte Umfeld, um Austauschmöglichkeiten zu bieten, um aktuelle ethische und gesellschaftliche Herausforderungen intelligenter Systeme, die von Datenethik über informationelle Selbstbestimmung bis hin zu vertrauenswürdiger KI reichen, mit Partnern aus Gesellschaft und Industrie innerhalb und außerhalb der Universität zu diskutieren.

Das neu gegründete Interchange Forum for Reflecting on Intelligent Systems (IRIS) an der Universität Stuttgart hat sich gemäß der Satzung des SRF IRIS zum Ziel gesetzt, die kritische Reflexion über intelligente Systeme zu fördern. Das heißt, wir wollen die Grundlagen, Mechanismen, Implikationen und Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz (KI) in Forschung, Lehre und im Hinblick auf die Gesellschaft untersuchen.

SRF IRIS für Exzellenz

IRIS hebt sich von Formaten an anderen Hochschulen ab, spricht eine breite Zielgruppe an, bietet ein umfassendes Angebot an Engagementmöglichkeiten und ist mit führenden internationalen Kooperationspartner*innen aus der Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft verbunden. Zu diesen zählen das Cyber Valley und das Deutsche Literaturarchiv Marbach. Dieser transdisziplinäre Austausch macht IRIS wirklich einzigartig!

Fragen, die IRIS untersuchen soll:

  • Was sind die Auswirkungen intelligenter Systeme auf die Gesellschaft?
  • Wie können wir ungerechte Diskriminierung oder Stereotypisierung durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) bei automatisierten Entscheidungen in der Technologieentwicklung vermeiden?
  • Wie können wir die Reflexion über intelligente Systeme durch Bildung und Lehre fördern?
  • Wie können wir sicherstellen, dass die von künstlicher Intelligenz getroffenen Entscheidungen nachvollziehbar und fair sind?

Laufzeit

11/2020 - 12/2025

Förderung

IRIS wird gefördert durch die Exzellenzpauschale der Deutschen Forschungsgemeinschaft und den Forschungsrat der Universität Stuttgart.

IRIS-Koordinationsteam

Dieses Bild zeigt Tabea Berberena

Tabea Berberena

M.A.

Wissenschaftliche Koordinatorin des Lehr- und Lernforums RISING

Dieses Bild zeigt Sierra Kaiser

Sierra Kaiser

B.A.

Wissenschaftliche Koordinatorin des SRF IRIS

Dieses Bild zeigt Félicie Kohlrausch

Félicie Kohlrausch

LL.M.

Public Engagement Managerin

Zum Seitenanfang